top of page

Gua Sha entstammt ebenso der traditionellen chinesischen Medizin und wird erfolgreich bei vielen akuten und chronischen Beschwerden eingesetzt. Gua bedeutet ins Deutsche übersetzt Schaben und Sha die Hautreaktion. Die eingeölte Haut wird mittels Schaber aus Büffelhorn oder Jade gereizt. An der behandelten Stelle wird die Durchblutung gefördert, der Stoffwechsel angeregt und Verspannungen gelöst. Es können Hautrötungen entstehen. Behandelt werden entweder Rücken, Arme, Muskeln oder auch Meridiane.

 

Anwendungsgebiet Gua Sha

Anwendungsgebiete

  • Muskelverspannungen im Nacken, Schulter und Rückenbereich

  • Migräne und Kopfschmerzen

  • Erkrankungen der Atemwege

  • Knieschmerzen

  • Tennisarm

  • Magenprobleme und Verdauungsbeschwerden

bottom of page